Top

EINE WELLE DER GÜTE MIT WEFA

EINE WELLE DER GÜTE MIT WEFA

2066 FUNKELNDE AUGEN BEI DEN ERZURUM-WINTER-HILFEN

 

Als WEFA e.V. – Weltweiter Einsatz für Arme haben wir mit dem Slogan “KEINER SOLL FRIEREN” ein Winter-Hilfsprojekt gestartet und stellen den Menschen, die in den Wintermonaten als Opfer von Naturkatastrophen einen Lebenskampf zu überstehen haben und Hilfen brauchen, somit jegliche Art von benötigten Gegenständen für die Wintermonate zur Verfügung. In diesem Umfang spenden wir Kaminöfen, Brennholz, Kohle, Decken, Zakat und Nahrungsmittel an die Bedürftigen, sowie Winterkleidung an die Kinder.

 

Wie es jedes Jahr der Fall ist, haben wir auch im Winter 2019 darum gekämpft, dass die Wintermonate für die Hilfsbedürftigen voller Wärme vorübergehen. Wir haben unseren Kindern, die bei besonders kaltem Wetter und Schneefall mit alten, zerrissenen Schuhen zu Fuß versuchten zur Schule zu gehen, Stiefel gebracht. Das Lächeln in ihren Gesichtern bezeugen zu können war wieder eines unserer größten Ziele und Freuden.

 

Im Rahmen der Winter-Hilfen, war WEFA, das jedes Jahr hilfsbedürftigen Schülern, die in extremen Kälteregionen leben, Hilfsleistungen zukommen lässt, im Winter 2018-19 auf dem Weg nach Erzurum

 

DIE BEOBACHTUNGEN FATMANA ODUNCUS, DIE MIT WEFA ALS FREIWILLIGE BEI DEN ERZURUM-WINTER-HILFEN DABEI WAR

 

Am Anfang des Jahres haben wir im Rahmen der Winterhilfen das erste Mal in der kältesten Stadt der Türkei Erzurum in den Regionen Hınıs, Çat und Tekman 1033 hilfsbedürftigen Schülern der weiterführenden Schule Mäntel, Stiefel, Handschuhe, Schals und Mützen geschenkt.

 

Fatmana Oduncu, die im Umfang der Winter-Hilfen, die in Erzurum stattgefunden haben, mit dem WEFA-Team als WEFA-Freiwillige dort war, erzählt uns wiefolgt von ihren Erlebnissen:

 

Die Stadt der Türkei, in der der Winter am härtesten verläuft, ist Erzurum. Als WEFA Team haben wir die Dörfer Erzurums besucht, in denen arme Dorfkinder zur Schule gehen. Die Kinder, deren Wangen vor ständigen Kälte glühen, versuchen in diesen Dörfern durch den meterhohen Schnee zur Schule zu gelangen.

 

Wir haben in Erzurum gemeinsam mit dem WEFA-Team insgesamt 1033 Kindern Winterbekleidung und Winterstiefel geschenkt. Jedes unserer Kinder hat die Pakete voller Aufregung geöffnet und als sie ihre Mäntel anzogen, wurde mir ganz warm ums Herz. Erzurum ist eine Stadt, in der eine erfrierende Kälte herrscht, aber die Herzen unserer hilfsbedürftigen Kinder strahlten Wärme aus. 2066 funkelnde Augen, 1033 unschuldige Kinder… Das Glück, das ich in Erzurum erlebt habe, ist unbeschreiblich. Wenn ein Kind lacht, dann wird meine Welt auf einmal um einiges schöner. Das Lächeln der Kinder, die meine Welt verschönern, wird unter meinen schönsten Erinnerungen bleiben.

 

Eines der Ereignisse, das mich in Erzurum am meisten berührte, war folgendes: Kardelen, ein kleines Mädchen, das, sobald es seine Stiefel an hatte, schnell nach Hause rannte. Einerseits rannte sie vor Aufregung so schnell sie konnte nach Hause, andererseits versuchte sie den Schnee, der ihre neuen Stiefel berührte, wegzuwischen. Die Freude unseres kleinen Mädchens zu sehen, berührte mich sehr.

 

Wir kehrten voller innerer Ruhe nach Hause zurück, da wir die Freude der Kinder sahen, die in der extremen Kälte leben. Ich möchte mich erneut bei WEFA bedanken, da ich bei solch einem wertvollen Projekt mitwirken durfte und die Freude der Kinder sehen konnte.

 

Türkei / Besuch in Erzurum – Januar 2019

 

Fatmana Oduncu